Videokonferenzsysteme: Auswahl – Teil 3

Videokonferenzsysteme

Der dritte Teil dieser Artikelserie über Videokonferenzsysteme und deren Auswahl behandelt hauptsächlich die Sicherheit, die Verwaltung und die Kosten von Videokonferenzsystemen. Der Teil 1 behandelt die allgemeinen Auswahlkriterien für Videokonferenzsysteme, der Teil 2 den Vergleich On-premise versus Cloud-Service und technische Aspekte.

Sicherheit Ihrer Videokonferenzsysteme

Haben Ihre Videokonferenzsysteme Sicherheitsbarrieren wie Proxy-Server oder Firewalls zu überbrücken? Fragen Sie Ihren Anbieter nach Firewall-Traversal-Strategien des Lösungsherstellers.

Wollen Sie Ihre Benutzer-Accounts sicher verwalten? Welche Sicherheitsfunktionen wünschen Sie für Ihre Meeting-Teilnehmer? Achten Sie auch auf den Zugriffsschutz über das Web-Interface.

Videokonferenzsysteme

Buch: Auswahl von Videokonferenzsystemen

Wollen Sie sichergehen, dass Sie nur mit ausgewählten, vertrauenswürdigen Partnern kommunizieren? Dann achten Sie auf eine Peer-to-Peer-Authentifizierung.

Abhörversuche auf unsicheren Übertragungsstrecken verhindern Sie höchstwahrscheinlich durch Daten-, Video- und Audio-Verschlüsselung während der Konferenz. Wollen Sie die Abhörsicherheit Ihrer Videokonferenzsysteme weiter verbessern, dann nutzen Sie nur definierte Übertragungswege mit Verschlüsselung und Authentifizierung.

Speichern Sie Ihre Kommunikationsvorgänge zu Dokumentationszwecken ab. Sie sehen und hören später nochmals, was bei welcher Sitzung diskutiert oder welche Informationen ausgetauscht wurden. Schützen Sie Ihre archivierten Sitzungen vor unerlaubtem Zugriff. Fragen Sie Ihren Anbieter, welche speziellen externen Sicherheitseinrichtungen er anbieten kann, um Ihre Videokonferenzsysteme, Ihre Benutzer und Daten zu schützen.

Denken Sie an Funkabstrahlung von Wireless Local Area Networks (WLAN), die Abstrahlung Ihrer Kommunikationskabel oder von Monitoren. Diese Signalquellen erlauben es räumlich entfernt auf Videositzungen zuzugreifen und mitzuhorchen. Überlegen Sie, wie Sie durch geeignete Schirmung Abstrahlungen minimieren können. Fragen Sie Ihren Anbieter nach Sicherheitszertifizierungen des Herstellers und der Mitarbeiter des Lieferanten.

Setzen Sie für Ihre IT-Systeme Authentifizierungs-, Schlüssel- und Zertifikatsverwaltungsserver ein? Greifen Ihre Videokonferenzsysteme auf diese Server zu oder sind separate Server erforderlich?

Aufzeichnung (Recording) von Sitzungen

Sprachaufzeichnung (Voice Recording), Aufzeichnung von Videoströmen (Video Recording), Aufzeichnen geteilter Daten (Datasharing Recording) oder die Aufnahme übertragener Textnachrichten (Chat-Recording) sind zu Dokumentationszwecken wichtig und sollten von Ihrem Videokonferenzsystem unterstützt werden.

Achten aber auf die unterstützten Auflösungen, Bildraten, Codierungstechniken und erforderlichen Bandbreiten im Netzwerk. Diese können sich merklich von den Daten einer Live-Sitzung unterscheiden.

Verwaltung Ihrer Videokonferenzsysteme

Video-System-Management

Sie wollen volle Kontrolle über Ihr Videokonferenzsystem? Dann fragen Sie nach einem Video-System-Management. Damit lassen sich Konferenzen planen oder Teilnehmer einladen. Reports liefern Status- und Statistikinformationen über abgelaufene Sitzungen. Sind Upgrades für Systeme erforderlich, so lassen sich diese durch das Managementsystem planen und durchführen. Videokonferenzdienste lassen sich auf mehreren Standorten Ihres Unternehmens durch Managementwerkzeuge leichter bereitstellen.

Integration in Ihr Netzwerkmanagement

Integrieren Sie Ihr Videokonferenzsystem in Ihr Datennetz? Wenn ja, denken Sie an die Verwaltbarkeit der Komponenten und die Integration in Ihr Netzwerkmanagement-Tool über das Simple Network Management Protocol (SNMP). Fragen Sie Ihren Anbieter nach Werkzeugen zur Überwachung der Lösung (z.B. Audio- und Videoqualität, Verbindungsqualität, Troubleshooting).

Kosten der Videokonferenzsysteme und -dienste

Fragen Sie Ihren Anbieter, wie sich die Kosten für Ihre Videokonferenzsysteme gestalten. Welche einmaligen Zahlungen fallen an? Wie hoch sind die jährlichen Gebühren für den Dienst oder die Bereitstellung der Software? Fallen Gebühren pro Benutzer pro Monat an? Wie hoch sind die Verbindungsentgelte? Welche Providergebühren sind zu berücksichtigen?

Verpassen Sie keinen weiteren Artikel und melden Sie sich zu Ronald Schlager´s Blog-Newsletter an.

Weitere Informationen:

Webinar:

Integration von Konferenzsystemen

 

Bücher:

Videokonferenzsysteme

Buch: Auswahl von Videokonferenzsystemen

Unified Communications Buyer’s Guide – Deutsche Ausgabe

Auswahl von Videokonferenzsystemen

Seminare:

Unfied Communications-Technologie – Teil I

Unified Communications-Technologie – Teil II

Unified Communications – Anforderungen an Netze

SIP-Protokoll – Details

Beratung:

Unified Communications Beratungspakete

Über den Autor:
Ronald Schlager ist unabhängiger Trainer, Consultant, Buchautor und Blogger mit den Schwerpunkten Kommunikationstechnologien und deren Anwendungen.

Ronald Schlager´s Profiles:
Ronald Schlager´s Bio, Amazon, Facebook, LinkedIn, Smashwords, Twitter, Xing